Für die Suchmaschinenoptimierung auf die richtige Agentur setzen

Längst vorbei sind die Zeiten, wo man man mit ganz wenigen Tricks die großen Suchmaschinen einfach überlisten konnte und damit an viel Geld durch Anzeigenschaltungen oder Affiliate-Programme kam. Mittlerweile hat besonders Google gelernt und setzt künstliche Intelligenz ein, um das Verhalten der menschlichen Nutzer nachzuahmen und zu verstehen, welche Inhalte diese am wichtigsten finden. Portale, die keinen echten Mehrwert für Leserinnen und Leser darstellen, werden als unnütz abgestraft oder sogar als Spam eingestuft und fliegen aus dem Index. Damit so etwas nicht mit Ihrer Website passiert, sollten Sie einige Punkte beachten, die wir Ihnen in diesem Beitrag näherbringend wollen.

Verfassen Sie wertvollen, aktuellen Content

Es reicht inzwischen nicht mehr, einen halbwegs brauchbaren Beitrag ins Netz zu stellen und darauf zu hoffen, dass dieser irgendwie gefunden wird. Es gibt eine ganze Reihe von Faktoren, die hier eine Rolle spielen. Zum einen spielt immer noch die Länge des Artikels eine gewisse Rolle. Allerdings bedeutet lang nicht automatisch besser und das „Garnieren“ mit unzähligen Keywords ist für die Suchmaschinen auch längst kein Thema mehr. Diese erkennen, wie lange die User auf einer Seite bleiben und welche Interaktion es hier gibt. Auch die Verlinkung in den sozialen Netzwerken ist wichtig, diese bringt nicht nur Ranking-Faktoren für die einzelne Seite, sondern auch echten Traffic.

Die Rolle der Suchmaschinenoptimierung darf nicht unterschätzt werden

Sorgen Sie für Geschwindigkeit

Längst nicht mehr wegzudenken ist die Usability, wenn es um das Ranking im Web geht. Am besten engagiert man hier eine namhafte SEO-Agentur, die dann alles Nötige übernimmt und dafür sorgt, dass beispielsweise der Seitenaufbau möglichst rasch von statten geht. Das ist besonders für Mobilgeräte nötig, die unterwegs eine schlechte Verbindung haben können und es so lange dauert, bis man den Inhalt überhaupt angezeigt bekommt. Nicht vergessen darf man darüber den Linkaufbau. Dieser sollte inzwischen nicht mehr über antiquierte Systeme wie Linktausch oder das massenhafte Kaufen von Backlinks auf irgendwelchen Plattformen passieren, sondern organisch geschehen.

Suchmaschinenoptimierung für B2B und B2C

Gerade für Unternehmen ist die Auffindbarkeit der angebotenen Produkte oder Dienstleistungen bei einer Websuche von größter Bedeutung. Es entscheidet sich, wie der Umsatz aussieht und vor allem wie man sich im Vergleich zur Konkurrenz schlägt. Etwa ECONSOR als zuverlässige Agentur für Suchmaschinenoptimierung kann hier einen zentralen Teil der Bestrebungen übernehmen. In einem mehrstufigen Prozess werden die jeweiligen Bedürfnisse untersucht und dann in Abstimmung mit dem Kunden umgesetzt. Zahlreiche Erfolgsgeschichten aus der Praxis zeigen, dass hier ein fähiger Partner am Werk ist, der genau auf die vorhandenen Gegebenheiten eingeht und genau das ist wichtig.

Eine zertifizierte SEO-Agentur

Im www tummeln sich zahlreiche mehr oder weniger seriöse Firmen, die Dienste im Bereich der Suchmaschinenoptimierung anbieten. Häufig erhält man auch Werbemails, wo einiges versprochen und oft nicht gehalten wird. Entscheidend bei der Auswahl einer SEO-Agentur ist der Umstand, dass nicht nur genügend Referenzen vorhanden sein müssen, auch eine Zertifizierung ist nötig, etwa von Google oder anderen Größen des Web. Das zeigt, wie professionell hier gearbeitet wird und dass auf die geltenden Standards der Branche Rücksicht genommen wird. Das ist insofern von Bedeutung, als keine Kamikaze-Methoden angewandt werden, die nur einen vorübergehenden Erfolg bringen und dann möglich in Strafmaßnahmen durch die Suchmaschinen enden, was zu einem enormen Schaden und einem längerfristigen Problem für die Existenz im Web führen kann. Nicht zu vergessen ist auch, dass die beauftragte SEO-Firma schon seit Jahren bestehen sollte, was in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit ist. (Foto: Pixabay.com/Public Domain)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.