Dropshipping – Wie man zum Unternehmer mit geringem Risiko wird

E-Commerce wird immer beliebter und auch einfacher

Das Internet und die moderne Infrastruktur ermöglichen heute viele neuartige Jobs und nicht zuletzt wird die Selbstständigkeit auch erleichtert, wenn man sich der verschiedenen Möglichkeiten bedient, die in den letzten Jahren entstanden sind. Eine solche ist das sogenannte Dropshipping. Dieses gibt es bei großen Händlern schon seit geraumer Zeit, für kleinere Anbieter ist diese Form des Handelns aber eher neu. Konkret geht es darum, in einem Onlineshop ein Produkt anzubieten, das man selbst nicht auf Lager hat. Bei einer Bestellung wird die Ware dann direkt von einem Großhändler an den Endkunden geschickt. Das Ganze hat zahlreiche Vorteile: Erstens wird der Transport erleichtert, denn es ist keine Lagerhaltung nötig und man spart sich zweitens jede Menge interne und externe Bürokratie, wie etwa die Inventur oder ähnlich zeitraubende Dinge. Auch eine mögliche Zollabwicklung entfällt, denn das wird vom Versender übernommen. Außerdem gibt es kein Risiko, dass Ware nicht verkauft werden kann und eine Beschädigung im eigenen Haus ist ebenfalls kein Thema mehr.

E-Commerce wird immer beliebter und auch einfacher

E-Commerce wird immer beliebter und auch einfacher

Dropshipping im Trend

Gerade für E-Commerce-Einsteiger stellt sich oft die Frage, welche Produkte man vermarkten kann. Wer kein großes Budget für Vorab-Käufe zur Verfügung hat (und das ist ja bekanntlich meistens der Fall) kann mit Dropshipping problemlos Erfahrungen sammeln, ohne dass man dabei den eigenen Geschäftserfolg aufs Spiel setzt. Nicht vergessen darf man in diesem Zusammenhang, dass man so auch die eigene Website oder das Blog monetisieren kann bzw. Geld verdienen online möglich ist, ohne sich mit der Seitenprogrammierung herumzuschlagen oder einen hochkomplexen Shop selbst betreiben zu müssen, denn das alles kann ausgelagert werden. Egal, ob man die neuesten digitalen Gadgets, Mode oder Freizeitutensilien verkaufen möchte, das ist mit Dropshipping problemlos möglich und mehr als den sprichwörtlichen Küchentisch benötigt man dafür nicht. Wer mit Blogs und/oder Sozialen Medien umgehen kann, wird auch an dieser innovativen Form des Geschäftemachens nicht scheitern.

Unser Tipp: Viele Informationen zum Thema Dropshippng gibt es etwa auf einer spezialisierten Dropshipping-Plattform, die jede Menge Tipps und Tricks zusammengestellt hat. Hier finden Sie Anregungen, auf welche Produkte Sie setzen können oder welche Texte auf den eigenen Seiten wichtig ist. Gerade letzteres sollte durch perfekte Fotos ergänzt werden, denn diese sind nicht nur ein echter Hingucker, sondern zeugen auch davon, dass man es mit einem professionellen Anbieter zu tun hat. Wenn nämlich ein Shop nach 08/15 aussieht ist meistens auch davon auszugehen, dass die Ware oder die Expertise beim Thema qualitativ eher gegen Null tendiert. Insofern sollte man sich von den Marktführern auf dem jeweiligen Gebiet inspirieren lassen, dann eine wirklich tolle Web-Präsenz muss nicht viel kosten und kann trotzdem zu einem echten Erfolg werden, wenn man etwas Hirnschmalz und Phantasie investiert. (Foto: Pixabay.com/Public Domain)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.